SPD-AG will kooperieren mit Seliger-Gemeinde in Tschechien

Klaus Fiedler
25.07.2012 22:37
Kategorie: AG Euroregion

© SPD-AG Euroregion

Pirna/Usti nad Labem. Kürzlich fand zwischen dem Vertreter der Seliger-Gemeinde in Tschechien, mit Sitz in Usti nad Labem (Aussig), Thomas Oellermann und Klaus Fiedler von der SPD-AG Euroregion Elbe-Labe ein erstes  informelles Treffen in Usti nad Labem statt.

Oellermann: „Zwischen uns, die wir in der Tradition der sudetendeutschen Sozialdemokratie stehen und den Aktivitäten Eurer Arbeitsgemeinschaft gibt es thematische Schnittmengen.  Wir zeigen Interesse an einer Zusammenarbeit. Die Möglichkeit, dass sich die AG Euroregion Elbe-Labe bei dem jährlich stattfindenden Seminar der Seliger Gemeinde oder auf der Bundesversammlung vorstellen kann, aber auch eine Vorstellung im Faltblatt der „Brücke“ ist möglich“.  

Darüber werden die Mitglieder der AG in ihrer turnusmäßigen Beratung im September befinden. Fiedler: „Ich bin überzeugt, eine Zusammenarbeit ist für beide Seiten von Nutzen“. Als ersten konkreten Schritt wird der SPD-Koordinator die Wanderausstellung „Die Sudetendeutschen Sozialdemokraten - Von der DSAP zur Seliger-Gemeinde“ bei der Findung eines Ortes in Sachsen unterstützen. Er denkt dabei an die in Tschechiens Grenznähe gelegene, weltoffene Stadt Pirna, den Eingang zur „Sächsisch-Böhmischen Schweiz“.